Wie beginnt man einen Text, in dem es um ein jährlich wiederkehrendes Ritual geht? Hauptsache nicht mit: „Bald ist wieder Frühling!“ Oder: „Ostern steht vor der Tür.“

Für Osterkarten braucht es keine Texter

Sie möchten Ihren Kundinnen und Kunden Osterkarten schicken? Warum nicht? Aber Texter brauchen Sie dazu nicht. Dazu nicht! Ja, ich weiß. Es gibt Texter – sogar Agenturen – die sowas für Geld machen. Und andere, die ihre Blogs nutzen, um Texter-Tipps à la „Ich wünsche Ihnen ein frohes Osterfest“ zum Besten zu geben.

Die Wahrheit ist: Texter fürchten das alljährliche Oster- und Weihnachtsgeflöskel. Zwischen Standardspruch und geistreicher Persiflage ist ehrlich gesagt nicht viel zu holen. Die Feiertage bleiben stark konventionalisierte Anlässe. Und es gibt noch nicht mal einen guten Grund, warum Sie oder irgendein Texter das Rad hier neu erfinden sollten.

Marketing-Implikationen

Meine Devise: Nein sagen. Nein, ich texte keine Osterkarten. Und so banal, wie es klingt, ist das gar nicht. Dieses kleine Wörtchen hat es in sich. Kennen Sie das nicht? Sie sagen Ja zu einem Auftrag und wissen, dass das falsch war? Dass Sie für einige Euro mehr im Forecasting Ihre Energie in etwas stecken, das strategisch vollkommen irrelevant, vielleicht sogar schädlich ist? Dass Sie faktische Kunden mit den richtigen Kunden verwechseln? Dass Sie sich treiben lassen anstatt Treibende zu sein? Für ein erfolgreiches Marketing ist es unglaublich wichtig, Nein zu sagen. Nicht jedermanns Liebling sein zu wollen. Mit jedem guten Werbetext sagen Sie genau genommen indirekt bereits den „falschen“ Kunden „Nein“. Umso mehr werden sich die richtigen angesprochen fühlen …

Vom Nein zum Ei zurück zu Ostern

Aber zurück zu den Osterkarten: Sie müssen sich also nicht den Kopf zerbrechen und sich nicht aus falsch verstandener Originalität der Lächerlichkeit preisgeben. Sie müssen auch nicht nach anderen Textern suchen. Alle Jahre wieder dieses Problem mit den Osterkarten ist also genau genommen gar keines.

Ein Gruß von Herzen, ein persönlicher Wunsch – und Ostern kann kommen. In diesem Sinne: Ihnen allen angenehme Ostertage und einen wunderschönen Frühling!